Ausstellung des Hobbykünstlers            Jürgen Crombach in der Filiale Lollar

Im Bild v. l. n. r.: Holger Waldschmidt, Jürgen Crombach, Ilona Roth, Jens Wagner

"Ich freue mich sehr, dass wir trotz dieser besonderen Zeiten heimischen Künstler*innen eine Plattform bieten können", so Ilona Roth bei der Ausstellungseröffnung. Aufgrund der wieder gestiegenen Corona-Fallzahlen habe die Sparkasse bewusst auf eine größere Vernissage verzichtet.

 

Präsentiert werden detailgetreue Landschafts- und Porträtmalereien sowie abstrakte Werke. Eindrucksvoll zeigen sie die Vielseitigkeit des 76-jährigen Künstlers, der bereits in der Kindheit zum Zeichenstift griff. Als Autodidakt blieb Crombach der Malerei bis ins Rentenalter treu. Nach einer kaufmännischen Ausbildung wechselte er später in den kreativen Bereich und war Werbeleiter in der Firma Schunk in Heuchelheim. Crombach ist Mitglied der Biebertaler Kulturinitiative und dort im Organisationsteam. Bevorzugte Techniken seiner vielfach prämierten Arbeiten sind Aquarell- und Pastellmalereien sowie Bleistiftzeichnungen. Werke in Acryl ergänzen sein Repertoire.

 

Ilona Roth, Filialleiter Jens Wagner und Marktbereichsleiter Holger Waldschmidt begutachteten die Bilder. Dabei erfuhren sie aus erster Hand interessante Geschichten rund um die Kunstwerke und deren Entstehung.

 

Die Ausstellung wird bis Anfang Januar 2022 während der Öffnungszeiten in der Sparkassenfiliale Lollar zu sehen sein.