„ABBA World Revival“ - PS-Los-Veranstaltung

23. März 2023

ABBA waren und sind eine der besten Popgruppen aller Zeiten. Entsprechend zahlreich sind deren Coverbands.

 

Während fast alle bei ihrem Bühnenauftritt musikalische Bausteine abspielen lassen, präsentieren wir mit „ABBA World Revival“ eine Showband mit 10 Musiker*innen aus Prag.

 

Neben hervorragender musikalischer Qualität, legt die Band Wert auf gute Choreografie. So hat sie auch optisch einiges zu bieten, wie extravagante Kostüme und eine mit Tanzeinlagen und Lichteffekten angereicherte Bühnenshow. Sie haben fast alle Klassiker im Programm, die ABBA-Fans hören und mitsingen wollen – von „Waterloo“ über „Super Trouper“ bis hin zu "Mamma Mia" und „Chiquitita“. 

 

PS-Los-Inhaber*innen der Sparkasse Gießen erhalten bis zu zwei vergünstigte Tickets. Die Rabattcodes dazu gibt es bei der Sparkasse Gießen. 

 

 

Hier geht es zum Ticketshop.

 

 

Spenden statt Weihnachtsgrußkarten

Im Foto v.l.n.r.: Ilona Roth, Vorstandsmitglied der Sparkasse Gießen,

Dr. Marcus Kiefer, Vorsitzender der Hein-Heckroth-Gesellschaft Gießen e.V.,

Dietgard Wosimsky, Mitglied der Hein-Heckroth-Gesellschaft Gießen e.V., 

Heidelore Alt, Vorstandsmitglied des Fördervereins „Aktive Nachbarschaften Lollar“ e.V.,

Anna Conrad, Leiterin der Tafel Gießen,

Peter Wolf, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Gießen 

Traditionell – seit 11 Jahren – verzichtet die Sparkasse Gießen auf den Versand von Weihnachtskarten an Kundinnen und Kunden zugunsten von Weihnachtspenden über insgesamt 4.500 Euro.

 

Eine Spende über 1.500 Euro erhielt das Diakonische Werk Gießen für die Tafel Gießen, vertreten durch die Leiterin Anna Conrad. Weitere 1.500 Euro gingen an Heidelore Alt, Vorstandsmitglied des Fördervereins „Aktive Nachbarschaften Lollar“ e.V. , die Projekte für sozial benachteiligte Stadtteile ermöglicht. Mit der dritten Spende über 1.500 Euro unterstützte die Sparkasse die Verleihung des Bühnenbildpreises der Hein-Heckroth-Gesellschaft Gießen e.V., die durch den Vorsitzenden Dr. Marcus Kiefer und Dietgard Wosimsky repräsentiert wurde. 

Mehr als 590 Kinderwünsche erfüllt

Im Foto (v.l.): Emel Costa (Tafel Gießen e.V.), Anna Conrad (Leiterin der Tafel) Gießen e.V., Ilona Roth (Sparkasse), Ira Burg-Männche (J.H.Fuhr), Hazel Becker (Hydroflex), Lothar Schmidt (Galeria Gießen), Marei Franz (Galeria Gießen)

„Morgen, Kinder, wird‘s was geben“ verspricht das Lied „Weihnachtsfreude“ bereits seit dem 18. Jahrhundert. Und - Morgen, Kinder, wird‘s was geben - kann einmal mehr auch die Leiterin der Tafel Gießen, Anna Conrad, versprechen. Am Ende der diesjährigen Weihnachts-Wunschzettel-Aktion konnte sie mehr als 590 Geschenke in Empfang nehmen, die an bedürftige Kinder von Tafel-Nutzern weitergegeben werden. Deren Wünsche hingen in den letzten Wochen an den bei der GALERIA Gießen, dem Spielwaren-Fachgeschäft J.H. Fuhr und der Sparkassenfiliale Stadtmitte in Gießen aufgestellten Weihnachtsbäumen. Und jeder Wunsch konnte erfüllt werden. Die Kinderaugen werden leuchten.

„695 Jahre Sparkassenzugehörigkeit“

Sparkasse Gießen ehrt 20 Mitarbeiter*innen für umgerechnet 695 Jahre Sparkassenzugehörigkeit

Im November 2022 wurden die Mitarbeiter*innen geehrt, die seit 40 oder 25 Jahren für die Sparkasse Gießen tätig sind. Der Sparkassenvorstand gratulierte den Jubilar*innen zu diesem besonderen Ereignis und dankte ihnen für ihren langjährigen engagierten Einsatz.

 

Auf dem Foto:

Peter Wolf, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Gießen

Ilona Roth, Vorstandsmitglied der Sparkasse Gießen

 

40 Jahre Dienstjubiläum:

Ulrike Damm, Zentraler Marktfolgebereich/Passiv

Regina Knecht, Baufinanzierung Privatkunden

Petra Heieis, Filiale Lich/Fernwald

Nicole Leib, Private Banking

Martina Scheichenost, Zentraler Marktfolgebereich/Passiv

Andrea Trinks, Zentraler Marktfolgebereich/Kreditsekretariat

Holger Waldschmidt, Marktbereichsleiter Nord

Ingrid Zethner, Zentraler Marktfolgebereich/Kreditanalyse 

 

Nicht im Bild:

Daniela Boch, Altersteilzeit/Freizeitphase

Anette Glapa-Krebs, Altersteilzeit/Freizeitphase

Jürgen Müller, Filiale Lich/Fernwald

Dagmar Muth, Zentraler Marktfolgebereich/Kreditanalyse

Elke Simon, Sparkassen-Direkt-Service

 

25 Jahre Dienstjubiläum:

Carina Krieb, Filiale Wieseck

René Müssing, Unternehmenskommunikation, Digitalisierung & Innovation

Andre Stein, Firmenkundencenter

 

Nicht im Bild:

Stefan Bach, Zentraler Marktfolgebereich/Kreditsekretariat

Yvonne Di Carlo, Digitales-Beratungs-Center

Rüdiger Münch, IT-Organisation

Jens Wagner, Filiale Lollar

Ausstellung in der Filiale Linden:

„Quadratisch – eckig – bunt"“

„Farbige Kästchen öffnen ein Fenster in eine völlig andere Welt und vermitteln die Sehnsucht nach dem Ewigen, dem Himmel und dem Einzigartigen“, so beschreibt die Künstlerin Claudia Grothe ihre Werke.

 

Auf ihren Bildern sind abgeschlossene Farbstudien zu sehen, die durch die Farbgebung unterschiedlicher Kästchen entstanden sind. Die ursprünglichen Formen wurden durch Überlagerungen der Kästchen in einen veränderten Zusammenhang gebracht.

So wurde eine völlig neue Ordnung hergestellt: Neues wurde aus Altem transformiert, Urtümliches mit geistigen Bezügen kombiniert, die Aussage wurde tiefer und gleichzeitig universaler. Die Wahrnehmung erreicht durch diese Technik eine neue Ebene mit vielen veränderten Farbbezügen. Die Arbeiten erinnern an Bilder anderer Künstler, wie zum Beispiel an Paul Klee, der ebenfalls mit dieser Technik arbeitete.

 

Die Ausstellung kann bis Anfang März 2023 in der Sparkassenfiliale in Linden-Leihgestern zu den jeweiligen Servicezeiten besucht werden.

 

Zur virtuellen Ausstellung

Ausstellung in der Filiale Buseck:

„Kunstzauber - Zauberei der abstrakten Kunst“

Vom 9. November 2022 bis zum 3. März 2023 präsentiert die Sparkasse in der Filiale Buseck Bilder der Hobby-Künstlerin Jennifer Lich.

 

Die Besucher erwartet abstrakte Kunst, die auch durch intensive Farbgebung besticht. In den Arbeiten spiegeln sich Empfindungen der Künstlerin zu in der Freizeit Erlebtem und Inspirationen zu Alltäglichem wider. Ihre Werke sind auf Leinwand oder Holzleinwand gefertigt. Zusätzlich finden Naturmaterialien wie Kaffeepulver oder Blattgold den Weg in die Bilder.

Jennifer Lich, geboren 1993, steht noch am Anfang ihres künstlerischen Schaffens. Sie lebt in Rabenau im Landkreis Gießen und arbeitet als Sozialversicherungsfachangestellte bei der AOK Hessen. Erstmals präsentierte sie ihre Bilder im Juli 2022 bei der Veranstaltung „Kunst im Park“ in Rabenau-Londorf. Die positive Resonanz bestärkte sie in ihrem Entschluss, ihr Hobby weiterzuentwickeln.

Hier ein Blick auf die Bilder