1.000 Euro an die Sozialstation in Allendorf/Lumda gespendet

Angelika Wagner (l.), Christel Müller (2.v.r.) und Gerhard Paul (3.v.r.) übergeben den Spendenscheck an Ernst-Jürgen Bernbeck, Pflegedienstleiterin Corina Kesselheim (2.v.l) und Verwaltungsmitarbeiterin Tina Schwalb.
Angelika Wagner (l.), Christel Müller (2.v.r.) und Gerhard Paul (3.v.r.) übergeben den Spendenscheck an Ernst-Jürgen Bernbeck, Pflegedienstleiterin Corina Kesselheim (2.v.l) und Verwaltungsmitarbeiterin Tina Schwalb.

Über eine Spende von 1.000 Euro der Gießener Sparkassen-Senioren freut sich der Verein für häusliche Kranken- und Altenpflege in Allendorf/Lda. Dessen erster Vorsitzender Ernst-Jürgen Bernbeck nahm gemeinsam mit Pflegedienstleiterin Corina Kesselheim und Verwaltungsmitarbeiterin Tina Schwalb den symbolischen Spendenscheck von Angelika Wagner, Christel Müller und Gerhard Paul entgegen. 

 

Bernbeck dankte den Gießener Sparkassen-Senioren für ihre finanzielle Unterstützung. Der gemeinnützige Verein besteht seit mehr als 34 Jahren und ist Träger der Sozialstation in Allendorf/Lumda. Zu den Hauptaufgaben der 14 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zählt, Menschen mit pflegerischen Leistungen, ärztlich angeordneten Maßnahmen und hauswirtschaftlichen Verrichtungen zu versorgen, die in der Stadt Allendorf/Lumda und ihren Ortsteilen wohnen. Außerdem hilft, begleitet und berät der nach diakonischen Grundsätzen tätige Verein Menschen in besonders belastenden Lebenssituationen.